Allgemein

3. Dove Elbe Long Distance Race in HH-Allermöhe ….

…und da durften wir – die Wakenitz Drachen – natürlich nicht fehlen. Zwölf Kilometer mit einem abwechslungsreichen Streckenverlauf standen auf dem Plan.

Wie bei jedem Wettkampf ging es aber zunächst darum eine schlagkräftige Truppe zusammen zu bekommen. Wochen vorher waren noch genügend Paddler in unserer Doodle-Liste eingetragen. Aber wie es immer so ist, veränderte sich dieses Bild noch einmal je näher der Wettkampf rückte. Hatte ich in diesem Jahr gedacht, ich könnte mich um diese harten 12 Kilometer drücken, hatte ich falsch gedacht. Markus von den Dräger Dragons traute sich ebenfalls bei uns einzusteigen. Und mit Sylvia, die wir noch vor Ort für unser Boot gewinnen konnten, waren alle Bänke voll besetzt.

Alle 13 Mannschaften fanden sich pünktlich um 13Uhr zum Einschwimmen am Start ein. Ohne großes hin und her ging es dann auch schon los. Unser Start lief ordentlich. Unsere Strategie, möglichst gut wegzukommen, an der ersten Wende nach 2km links kein Boot neben uns zu haben, um im vorderen Feld mitfahren zu können, ging voll auf. Das Boot rechts neben uns, welches mit uns auf Tuchfühlung gegangen war, konnten wir schnell in der Kurve abschütteln, so dass wir auf Position drei den nächsten Streckenabschnitt angehen konnten. Vor uns duellierten sich die Mannschaften der Ospa Dragons aus Rostock sowie Black Pearl aus Güstrow. Ob wir da noch mal aufholen konnten? Robert, dieses Mal als Steuermann an Bord, machte uns ordentlich Mut, vorne auf der Trommel feuerte uns Merle kräftig an, das Boot lief und wir hauten alle ordentlich in die Tasten.  Puh….aber erst vier Kilometer geschafft, gerade mal ein Drittel. Egal, nicht so viel denken, weiter geht’s und da war auch schon die nächste Wendeboje in Sicht. Mit der vorher mehrfach geübten neuen Technik ging es in einer engen Kurve um die Boje herum. Nein, ich guckte nicht, wo sich die anderen Teams hinter uns befanden. Einfach weiter paddeln mit voller Kraft und sich nicht verrückt machen lassen. Immer noch Position drei. Ob wir das halten konnten? Kurz glaubte ich nicht mehr dran. Das von uns gestartete Überholmanöver eines vor uns fahrenden Fahrgastschiffes gelang nicht wie geplant. Auf der Welle fahrend, um Kräfte zu schonen,  wurde die Sogwirkung so groß, dass unser Boot an das Schiff gedrückt wurde. Die komplette rechte Seite konnte nicht mehr paddeln, über die hintere Bootskante kam unglaublich viel Wasser in unser Boot. Oh nee….aber auch das meisterten wir. Dank unserer Pumpe an Bord war das Wasser schnell wieder fort. Die hinter uns fahrenden Boote hörten wir trotzdem immer näher kommen. Im Kopf spulte sich der Film ab, bloß nicht überholen lassen. Es kam auf jeden Einzelnen an – ob auf Bank eins oder zwei, Bank fünf oder ganz hinten – ALLE mussten noch einmal alles aus sich herausholen. Die letzten drei Kilometer lagen vor uns. Einmal noch um die Insel herum und ab auf die Zielgerade. Schnell hörten wir dann auch schon das erlösende Wort: „DURCH!“.

Geschafft – 3.PLATZ

Glücklich, zufrieden und völlig k.o. fanden sich alle zur Siegerehrung ein. Unser Ziel unter die ersten vier zu kommen, hatten wir erreicht.

TOLL.

Glückwunsch an die Ospa Dragons zum ersten Platz  und an Black Pearl für Platz zwei. Glückwunsch an die Veranstalter, SVNAquaglider zur gelungenen Veranstaltung. Wir sehen uns im nächsten Jahr wieder …. so schlimm waren die 12 Kilometer gar nicht J

Vielen Dank an die Bille Drachen für die Leihgabe eurer Boote. Die „Blaue Elise“ sieht nicht nur gut aus, sie läuft auch gut. Danke, Sven!

Vielen Dank an unsere Gastpaddler, Markus und Sylvia, für eure Unterstützung. Gerne wieder.

 

 

28.10.2018

Heike Oberstadt

3 Kommentare

  1. vielen Dank für den Tollen Bericht und das Super Video
    es hat mal wieder richtig Spaß gemacht
    Gruß aus Hamburg
    Hape und Kazja

  2. Peter & Petra

    Danke für den Bericht und das Video. Der Film macht richtig Lust auf’s Drachenboot fahren!
    Aber wir sind ja schon bei den SVNAquaglidern 😉

    Liebe Grüße von
    Petra & Peter

  3. Hallöle!

    Wir kommen gerne 2019 wiede zu euch.. Schön das euch unser Bericht
    gefällt. Vieleicht schafft ihr es ja auch mal wieder nach Lübeck zukommen. Wir würden uns freuen. Am 25.05.19 findet der 10. Drachenboot Cup auf der Wakenitz statt. Es wird etwas besonderes ausgefahren, also merkt euch den Termin bereits jetzt schon vor.
    Grüsse bis dann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.