Allgemein Drachen-Cup Lübeck

4. Drachen-Cup Lübeck 25.05.2013 oder wir haben Sommer – der Regen wird also wärmer!

4. Drachen-Cup Lübeck

Lucky Punch aus Lübeck, die Sieger des 4. Drachen-Cup. Klicke auf das Bild, um zur Galerie zu gelangen.

Ergebnisse-4.-Drachen-Cup
Bilder von André
Bilder auf noschwa9.de

Wir schreiben den 25. Mai 2013. Ein Tag, auf den wir lange hingearbeitet und uns wahnsinnig gefreut haben. Ganz unter dem Motto: Alles neu, macht der Mai, haben wir dieses Jahr die Regatta auf die Wakenitz verlegt. Auf der Falkenwiese haben wir mehr Platz, so dass wir keine Beschränkung bei der Team Anzahl hatten. Jedes Team hatte 2 x 200 m und 1 x 6000 m vor sich. Von Vorteil, dass auf der Wakenitz keine Berufsschifffahrt ist, so dass wir dadurch im Ablauf nicht gestört wurden.

Alles neu? Ja, leider, dachte sich das auch der Wettergott: letztes Jahr noch Traumtemperaturen und Sonne, dieses Jahr Dauerregen und kühle 11 Grad… Pessimisten stehen im Regen. Drachenbootsportler duschen unter den Wolken!

17 Drachenbootteams trotzten dem Sauwetter und starteten dessen ungeachtet pünktlich um 10.00Uhr mit dem ersten 200 m Rennen. Die Zuschauer wärmten sich währenddessen mit Kaffee und Tee vom LMYC Verein auf und versteckten sich des Öfteren in den Zelten.

Dennoch waren alle sehr gut gelaunt. Wenn es in die Boote ging, wurde immer noch mal ein blöder Spruch zum Wetter gemacht, aber auf dem Wasser war es dann auch schon vergessen. Man wurde ja so oder so nass.

Die Kurzstreckenrennen liefen alle ohne größere Probleme und Verzögerungen ab. In dem 5.Rennen gab es allerdings einen Crash, in den 2 Teams verwickelt waren. Verletzt wurde zum Glück keiner, nur ein Drachenkopf ist baden gegangen und heldenhaft von der Wasserwacht gerettet worden. Die 2 Teams durften dann zu einem späteren Zeitpunkt das Rennen wiederholen.

Und jetzt einmal kurz zu uns: Die Wakenitz-Drachen.

Wie Martin so schön sagt: Jeder hatte bei unserem Drachen-Cup seine Aufgabe. Dann hieß es schnell mal umziehen und ab ins Boot. Kein Aufwärmen, keine Besprechung – einfach los. Und so wird man nebenbei noch Vize-Landesmeister. Super Mannschaft!

Unser Team startete sein erstes Rennen um 10.45 Uhr. Unsere Startphase war mal wieder etwas hoppelig, aber nachdem wir in den schnellen Streckenschlag gewechselt hatten, fanden wir unseren Rhythmus wieder und konnten das Rennen für uns entscheiden. Unser zweiter Start um 12.00Uhr verlief dafür umso besser. Wir preschten los, im Gleichklang und konnten auch dieses Rennen für uns entscheiden.

Zwischen unseren Rennen erledigte jeder seine Aufgaben: Till war unser „Stadion“-Sprecher. Jörg, Erwin und Manja übernahmen den Startbereich. Henning und Martin waren für das Ziel eingeteilt. Die Gudrun`s und Annika wurden im Kuchen bzw. Brötchenstand von Aljoscha tatkräftig unterstützt. Thomas übernahm das Regattabüro. Er hängte in regelmäßigen Abständen die Zeiten auf einer Pinnwand aus. Andre war für die ereignisreichen Fotos zuständig. Dann die Teambetreuer, die die anderen Teams immer mal wieder besuchten. Alle anderen Wakenitz Drachen waren mit dem aussaugen und putzten der Boote beschäftigt, damit die Teams nicht mit den wasservollen Drachenbooten untergingen.

Nach einer kleinen Mittagspause, in der die Zeiten der Kurzstrecke addiert wurden und daraus die Startliste für die 6000 m erstellt wurde, konnten alle noch einmal die Kräfte sammeln.

Gleichzeitig handelte es sich hierbei um die Landesmeisterschaften der Langstrecke. Alle Teams wurden am Start festgehalten, damit keine Mannschaft einen Vor- bzw. Nachteil hatte. Die Teams gingen nacheinander auf die Rundstrecke mit insgesamt 5 Wenden. Eine tolle Strecke, die für alle Zuschauer einzusehen war.

3 Mal gingen 4 Mannschaften auf die Strecke und beim vierten Start dann noch einmal 5 Mannschaften.

In dem letzten Rennen waren wir die ersten, die auf die Strecke gingen. Wir fühlten uns alle ein wenig als gejagte Hasen! Aber mit einem hervorragenden Einsatz von jedem kamen wir auch als erster ins Ziel.

Unser Start erfolgte wie gewünscht, die 5 Wenden wurden kraftvoll ausgeführt. Benny und Marco, unser Steuermann motivierten uns immer wieder während des Rennens: „Mehr Druck, von vorne, wo ist die Welle, die Hälfte ist geschafft, nur noch 1 km, Endspurt… EINER FÜR ALLE, ALLE FÜR EINEN!“ Und so wurden in der Zielgeraden noch mal die letzten Kraftreserven mobilisiert. Jeder holte das Letzte aus sich heraus. Alle an Ihrer Leistungsgrenze. Euphorisch, glücklich und geschafft von unserem tollen Rennen, begrüßten wir die anderen Drachenboote im Ziel.

Von insgesamt 17 Teams haben wir uns den zweiten Platz erkämpft!!!

Das herausragende Team an diesem Tag: Lucky Punch vom VKL Lübeck. Die Mannschaft sicherte sich den Gesamtsieg, waren die schnellsten der Kurzstrecke und sind natürlich damit auch die Landesmeister auf der Langstrecke. Herzlichen Glückwunsch!

Es gäbe tausend Gründe, sich über den 4. Drachen Cup zu beschweren: Es war nass, kalt, alles matschig, dreckig, ekelhaft und das 12 Stunden lang.

Gefühlt und wohl auch für jeden sichtbar trifft aber das Gegenteil zu. Es war ein total schöner, spannender, aufregender Drachenboot-Tag.

Es ist erstaunlich was die Wakenitz-Drachen auf die Beine stellen können, um dann noch nebenbei in keiner lauen Konkurrenz zweiter zu werden.

DANKESCHÖN! Wir sind sehr stolz Wakenitz-Drachen zu sein!

Und, hey Leute, wir sind VIZE-Landesmeister auf 6000m geworden. Das ist doch der HAMMER!
Wir möchten uns bei allen, die uns unterstützt haben, bedanken, besonders bei Henry, Henning, bei den Mitgliedern vom LMYC und beim „Kanuopa“ Erwin.

[ Jessy & Annika ]

6 Kommentare

  1. Danke Freunde für einen Supertag!!!
    Ihr habt es so schön gemacht, dass man das Schweinewetter nicht gemerkt hat 🙂
    Tolle Rennen, super Stimmung und viel Spaß gehabt!
    Hut ab für alle Mitwirkende und Glückwunsch zum Vize!!!!
    Bis Bald
    Tomek

  2. Sybille

    Hallo liebe Wakenitz Drachen :o) …
    auch von hier vielen lieben Dank für den tollen Tag, da hat man den Regen überhaupt nicht mehr gemerkt … und nix gesehen … nix gehört ;o) … aber angefeuert haben wir uns trotzdem und einen Heidenspaß hatten wir auch!!!
    Einen herzlichen Glückwunsch an die Sieger und auch an euch zum Vize und danke an Marco für seinen unermüdlichen Steuermanneinsatz …
    Bis zum nächsten Jahr, dafür komm ich auch aus PA zurück ;o) …
    Bis bald und liebe Grüße, Sybille und die Dräger Dragons …

  3. MOIN MOIN alle zusammen,
    es macht Spaß diesen Bericht zu lesen…stecken doch viele Emotionen darin….ich möchte den Wakenitz-Drachen meinen Respeckt zollen ihr setzt das um was wir am 3.Oktober zur Kaffeefahrt nach Rothenhusen geübt haben.
    Eine gelungene Veranstaltung trotz der erschwerten Bedingungen…Danke schön und macht weiter so….
    Grüße an euch alle
    Harald

  4. Schöner Artikel, besonders die letzten 5 Absätze, aber warum nicht. Was ich eigentlich sagen will, ich habe keine Ahnung, wer das entschieden hat, aber Bild der Luckies statt eines von uns als Artikelbild zu nehmen, hat viel mit Fairness zu tun. Waren ja nunmal Gewinner und besser als wir, dieses Mal 😉

  5. Liebe Wakenitz Drachen und Unterstützer,
    wir waren das erste Mal dabei und es hat uns sooooooo gut gefallen. Das Gelände super, Rennen auch für Zuschauer gut zu sehen, entspannte Ausrichter / Veranstalter – was will man mehr… außer ein bisschen Sonne 😉
    Aber wie auch schon davor gesagt: Wir haben den Regen (fast) vergessen – hatten alle Spaß und waren motiviert und fröhlich dabei. Vielen lieben Dank für die Orga – wir kommen wieder! 🙂
    Und diesen Satz von euch finde ich super – denn den Tag hatte man bei all der guten Laune und positiven Stimmung genau das Gefühl:
    Pessimisten stehen im Regen. Drachenbootsportler duschen unter den Wolken!
    LG Chaoten-Oda 🙂
    P.S. Noch vielen Dank an den fleißigen Kuchen-Verteil-Helfer!

  6. Webmaster

    Das war meine Entscheidung. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.