Training

RP3-Bedienung

Winterzeit ist Ergo-Zeit! Und da wir die neueren RP3s rumstehen haben, können wir die ja auch nutzen. Die Geräte sind mit etwas mehr Software ausgestattet und haben damit mehr Feedback-Möglichkeiten, sind aber auch etwas komplizierter in der Bedienung. Daher folgt hier mal eine Anleitung für die Einstellung der RP3-Software.

Man nehme sich ein Tablet mitsamt Kabel (kurz) aus dem Schrank, hänge es in die Halterung ein (1) und schließe das Kabel an (2 und 3).
Nun kann in der RP3 Dynamic-Software „Training“ ausgewählt werden (1). Dabei darauf achten, dass der „Start rowing“-Button blau ist und unten „connected“ angezeigt wird (2).
Im folgenden Fenster kann der „Leistungstest WD“ ausgewählt oder ein eigenes Programm durch Klick auf den „+ Plan“-Button (1) hinzugefügt werden.
Für die Erstellung eines neuen Trainings muss nur der Name eingegeben (1), das Intervall ausgewählt und mittels des „+“-Buttons hinzugefügt (2) und die Anzahl der Sätze eingestellt werden (3). Die Intervalle müssen auf der rechten Seite des Displays angezeigt werden. Dann nur noch unten rechts auf „Save“ klicken und den Plan fürs Training auswählen.
Im Trainingsfenster sollten dann noch zwei Einstellungen vorgenommen werden. Erstens sollte das eigene Körpergewicht eingestellt werden durch einen Klick auf den „Split“-Button (1). Zweitens sollte die Projizierte Strecke im Ziel eingestellt werden durch einen Klick auf den mit (2) markierten Button und Auswahl der Option „Projected Finish“.
Zur Gewichtseinstellung öffnet sich ein weiteres Fenster in welchem das eigene Gewicht ausgewählt werden kann. Hier weiterhin darauf achten, das der „Einer“ (1x) ausgewählt ist!
Für die Verbesserung der eigenen Technik hilft die im Trainingsfenster angezeigte Kraftkurve (Pfeil). Diese sollte steil ansteigen, ein möglichst langes Plateau aufweisen und dann steil abfallen. Häufig kommt es vor, dass der Anriss zu stark ist. Dann sollte auf eine bessere Kraftverteilung im Zug geachtet werden.
Wichtig! Vor Beginn des Trainings immer die Verankerung (1) der Zugmaschine lösen! Der Hebel muss dabei in der oberen Position eingerastet sein (2)!

Mit diesen Hinweisen sollte den ersten Zügen auf dem RP3 nichts mehr im Weg stehen. Viel Spaß und frohes Schwitzen! 🙂

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.